96-jähriger ehemaliger Sekretär eines Nazikonzentrationslagers steht vor Gericht

Irmgard Furchner ist wegen Beihilfe zum Mord an Tausenden von Häftlingen in Stutthof angeklagt

Eine 96-jährige Frau, die als Sekretärin eines NS-Konzentrationslagerkommandanten gearbeitet hat, wird am Donnerstag in Norddeutschland wegen Beihilfe zum Mord an Tausenden von Häftlingen vor Gericht gestellt.

Irmgard Furchner, die erst 18 Jahre alt war, als sie ihre Arbeit im Lager Stutthof an der Ostseeküste im von den Nazis besetzten Polen aufnahm, ist die erste Frau, die seit Jahrzehnten wegen Verbrechen im Zusammenhang mit dem Dritten Reich vor Gericht steht.

Weiterlesen…