Keinerlei Menschlichkeit": Plädoyer für ein Visum für autistischen ukrainischen Jungen in Großbritannien

Timothy Tymoshenko wurde wegen seiner Notlage nach Polen geschickt, kommt aber nicht für das Programm "Homes for Ukraine" in Frage.

Ukraine-Russland-Krieg - aktuelle Informationen

Ein Brite, der sein polnisches Schloss in ein Behelfshotel für ukrainische Flüchtlinge verwandelt hat, beschuldigt die britische Regierung, "keinerlei Menschlichkeit" zu zeigen, weil sie einem schwer autistischen Teenager nicht erlaubt hat, bei einer anerkannten Pflegefamilie in Lancashire zu leben.

Die Bitten um Mitgefühl für den 16-jährigen Timothy Tymoschenko, der ohne seine Eltern vor dem Krieg in der Ukraine geflohen ist, werden immer lauter. Er lebt mit seinem 17-jährigen Bruder Jurij in einem ehemaligen Privatpalast des Fürstbischofs von Breslau in Piotrowice Nyskie, einem kleinen polnischen Dorf nahe der tschechischen Grenze.

Weiterlesen…