Polen beschuldigt, Opfer häuslicher Gewalt im Stich zu lassen

Kritik an der Regierung wegen eines Gesetzentwurfs, der den Austritt des Landes aus einer wichtigen internationalen Konvention zur Folge hätte

Frauenrechtlerinnen und Abgeordnete der Opposition haben der polnischen Regierung vorgeworfen, die Opfer häuslicher Gewalt im Stich zu lassen, da ein Gesetzentwurf, der das Land faktisch aus einer wichtigen internationalen Konvention gegen Gewalt gegen Frauen herausnehmen würde, das Parlament passiert hat.

Die Abstimmung über die erste Lesung in der vergangenen Woche führte zu Demonstrationen in ganz Warschau, unter anderem vor dem Parlament, dem Verfassungsgericht und dem Bildungsministerium. Aktivisten befürchten, dass die Opfer häuslicher Gewalt keine Unterstützung oder keinen Schutz erhalten werden.

Weiterlesen…